Wer bin ich jetzt?


Wir machen jetzt ein kleinen Test. Wichtig ist, dass du jetzt nicht nach unten scrollst  sondern erst alles nach folgenden Schritten machst: 


Nimm dir ein wenig Zeit, drei Blätter Papier und einen Stift.

Überlege bitte welche "Rollen" du jeden Tag so zu erfüllen hast (seit dem du Mutter bist)! Klar du bist jetzt in erster Linie "Mama" aber was noch (z.B. Hausfrau)? 

Alles was dir einfällt schreibst du nun auf eines deiner Blätter. Achte dabei darauf, dass es immer nur ein Wort ist (Mama, Hausfrau, .... ).

Nun malst du einen großen Kreis auf dein zweites Blatt.

Stell dir vor dieser Kreis ist ein Kuchen der insgesamt 100% deiner täglichen Energie darstellt. Diese Energie hast du täglich für deine "Rollenbilder" die du auf das andere Papier notiert hast zur Verfügung. Nicht mehr und nicht weniger als 100%.

Jetzt teilst du den Kuchen in verschieden große Stücke. Je größer das Kuchenstück ist umso mehr Zeit / Energie du für das jeweiligen Rollenbild aufbringst. Umso kleiner das Stück ist, desto weniger Zeit / Energie wird darauf verwendet.

 

Na, ist es dir schwer gefallen mit den 100% zurecht zu kommen? "Bisher habe ich selbst immer versucht alles mit 100% Energie zu machen, du auch?" Mir wurde nach diesen Test bewusst, wie viel mein Körper die letzte Zeit geleistet hat und wie viel ich von ihm verlangt habe "immer 100% zu geben". Verständlich das der Körper nicht mehr kann und mir jetzt mit der Depression zeigt "STOP, ich kann nicht mehr!". Nun bin ich gespannt, ob du wie ich das Rollenbild "ICH" vergessen hast?! Ich bin mir ziemlich sicher, das es nicht nur mir so ergangen ist, mal an mich zu denken. Wann hat man mit einem kleinem Baby mal Zeit für sich? 

 

Im nächsten Schritt bitte ich dich deinen "Kuchen" zu optimieren. Klar bist du jetzt in erster Linie Mama aber eben nicht nur. Wie du dir denken kannst, führt es zu sozialen und gesundheitlichen Problemen, wenn man nicht mehr an sich denkt.


Ein par Beispiele die mir so eingefallen sind:



Mutter

Partnerin

Nachbarin

Hausfrau

Tochter

Schwester

Arbeitskollegin

Freundin

Finanzmanagerin

Tierbesitzerin

Schwiegertochter


und ... und ... und


Diese oder andere Rollenbilder stehen jetzt in deinem Kuchen. Nun ist es deine Aufgabe die 100% so aufzuteilen, das du mehr Zeit für dich hast und nicht mehr überall 100% geben willst. Denk daran du hast nur 100% für alles. Auch das Rollenbild "ICH" soll zukünftig in deinem Kuchen vorkommen und einen höheren Stellenwert annehmen.

Hier mal mein Diagramm. Die Kuchenstücke die mit einem "+" versehen sind habe ich mehr Beachtung geschenkt. Deshalb ist es bei mir jetzt weniger aufgeräumt und ich habe mehr Zeit für Dinge die meiner Seele gut tun. 

Diesen Kreis habe ich damals in meiner Depression angefertigt. Ihr könnt sehen das überall wo das + am Rande ist oder - das ganze optimiert werden musste.

Kommentare: 0